Ammar Alnahhas

Der Kunstmaler und Bildhauer Ammar Alnahhas stammt aus einem wunderschönen, historischen Land, das einst im Frieden befunden, heute aber durch Bürgerkriege zerteilt ist: Syrien. In den Jahren 1997-2001 absolvierte er an der Universität in Damaskus das Studium der Bildenden Künste. Nachdem er sich in Rumänien niedergelassen hatte, entwickelte er seine ganz eigene Art seine Gefühle durch Malerei und Bildhauerei auszudrücken. Geprägt von den kulturellen Mustern Syriens vermischte sich seine Kunst mit den Farben und der Tradition Rumäniens.

„Ich und meine Gemälde sprechen miteinander. Ich schliesse nie ein Werk ab, bis wir gesprochen haben…“

Über seine Art zu malen sagt er: „Ich und meine Gemälde sprechen miteinander. Ich schliesse nie ein Werk ab, bis wir gesprochen haben. In der Zwischenzeit skizziere ich. Ich finde mich zu Hause stets mit einem Stück Papier in meinen Händen wieder. Die Skizzen, an welchen ich arbeite, sind in der guten Tradition der Bildhauerschule, die ich besucht habe. Zuerst bin ich ein Bildhauer – und das kann man an meinen Skizzen sehen. Ich male immer als Bildhauer, nicht als Maler.“
Ammar Alnahhas gewann mehrere Preise und Auszeichnungen – darunter den wohl bedeutendsten Preis im Jahr 2006: „The Key of the Old Damascus“. Seit dem Jahr 2010 wurden seine Werke in Bukarest in der Basil Art Gallery, der Elite Art Gallery und in der Ana Gallery ausgestellt. Seine Kunstwerke befinden sich ausserdem in privaten Sammlungen über die Grenzen Europas hinaus bis in den Orient.

Ammar Alnahhas

Ammar Alnahhas

Ammar Alnahhas
Ammar Alnahhas

Ammar Alnahhas und Katharine Siegling

Ammar Alnahhas und Katharine Siegling
Ammar Alnahhas

Ammar Alnahhas